Skip to main content

Hund hat Zahnschmerzen, was tun? 3 Tipps von Hundebesitzern

Zahnschmerzen beim Hund – Drei Soforthilfe-Maßnahmen

Wenn Hunde Zahnschmerzen haben, kann dies auf eine unzureichende Hundezahnhygiene zurückzuführen sein, demnach speicheln sie vermehrt und bringen ihren Schmerz zum Ausdruck. Der Hund kaut einseitig oder verweigert das Fressen. Er lässt sich ungern am Fang berühren. Derartige Symptome sollten für den Hundebesitzer Anlass sein, seinen Vierbeiner unverzüglich beim Hunde-Zahnarzt vorzustellen. Doch was, wenn dieser gerade keinen Termin frei hat? Diese Sofort-Maßnahmen helfen:

1. Ausschließlich weiches Futter anbieten

Haben Hunde Zahnschmerzen, fällt ihnen das Zubeißen schwer. Deswegen sollte ihnen kein hartes Futter angeboten werden. Entweder greift man zu Nassfutter aus der Dose oder man weicht Trockenfutter halbstündig ein. Alternativ kann gewolftes Rohfleisch verfüttert werden. Hierfür eignen sich die Sorten

  • Rind
  • Geflügel
  • Lamm
  • und Wild.

Schweinefleisch sollte nicht verabreicht werden. Obwohl in den vergangenen Jahren die Aujeszkysche Krankheit oder auch Pseudowut genannt in Deutschland nicht mehr aufgetreten ist, raten Fachleute immer noch zur Vorsicht mit der Verwendung von ungegartem Schweinefleisch.

2. Frisches Wasser zur Verfügung stellen

hundetrinkschüsselWenn Hunde Zahnschmerzen haben, speicheln sie verstärkt. Diesen Flüssigkeitsverlust müssen sie durch eine vermehrte Flüssigkeitsaufnahme ausgleichen. Sie sollten frisches, Wasser zur Verfügung haben. Es kühlt den betroffenen Zahn und lindert eventuelle Schwellungen. Außerdem besitzt das Wasser den Effekt, die Zähne und das Zahnfleisch des Hundes zu spülen.

Kolloidales Silber für Tiere 250ml

16,19 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nicht Verfügbar

3. Entzündungshemmende Zusätze verwenden

Schmerztabletten, die für Menschen gedacht sind, dürfen Hunde bei Zahnschmerzen nicht bekommen. Diese könnten lebensbedrohliche Zustände auslösen. Besser ist es, auf die Kraft der Natur zu setzen. Kamillentee, der dem Trinkwasser zugegeben wird, lindert bei Hunden Zahnschmerzen. Ebenfalls hilfreich sind Salbei, Thymian, Lavendel und kolloidales Silber.

 

Views – 67

Werbung:
 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *